© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
wohnen in der laubenhaid
bauort: Schwabach bauherr: Privat planung / fertigstellung: 2006 / 2008 hauptnutzfläche: 445 m² bruttorauminhalt: 1.380 m³ leistungen: Gebäude, Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1-5 EnEV-Berechnung Es   wurde   der   Wunsch   an   uns   herangetragen,   auf   einem   rückwärtig   gelegenen   Grundstück   innerhalb   einer   ge - wachsenen   Siedlung   ein   Gebäude   zu   entwickeln,   dessen   Wohnungen   möglichst   alle   großzügige   Dachterrassen besitzen   –   kurzum   ein   Gebäude,   das   nur   aus   „Penthouses“   besteht.   Dies   gelang   uns   nur   bedingt,   weil   Dachter - rassen   in   den   Erdgeschossen   nicht   gebaut   werden   können,   ein   kleiner   Privatgarten   erschien   uns   jedoch   als   ad - äquater Ersatz. Eine   Herausforderung   für   uns   war   der   zweite   Wunsch,   auf   dem   polygonalen   Grundstück   möglichst   viele   Woh - nungen   unterzubringen.   Heraus   kam   ein   terrassiertes   Gebäude,   das   aufgrund   seiner   Dachüberstände,   seiner liegenden   Fassadenöffnungen   und   seiner   überstehenden   Dachterrassen   die   Horizontale   betont   und   sich   so   in die   kleinteilige   Bebauung   der   Umgebung   einfügt.   Die   Vor-   und   Rücksprünge   lassen   ein   interessantes   und   ab - wechslungsreiches   Fassadenbild   entstehen,   das   Spiel   aus   Licht   und   Schatten   unterstreicht   den   skulpturalen Charakter des Gebäudes. Die   großzügigen   Wohnungen   sind   dank   der   großformatigen   Fenster   lichtdurchflutet. Auf   dunkle,   abgeschlosse - nen Flure konnten wir gut verzichten. Sie öffnen sich stattdessen immer zu den Wohnräumen, zum Licht. Eine   Holzpelletsheizung   dient   als   Energieerzeuger.   Sie   versorgt   die   Fußbodenheizungen   und   dient   der   Warm - wasserbereitung.
© 2018 · Appeltauer + Brandl · Architekten · Höllgasse 3 · 91126 Schwabach
wohnen in der laubenhaid
bauort: Schwabach bauherr: Privat planung / fertigstellung: 2006 / 2008 hauptnutzfläche: 445 m² bruttorauminhalt: 1.380 m³ leistungen: Gebäude, Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1-5 EnEV-Berechnung Es   wurde   der   Wunsch   an   uns   herangetragen,   auf   einem   rück - wärtig   gelegenen   Grundstück   innerhalb   einer   gewachsenen Siedlung    ein    Gebäude    zu    entwickeln,    dessen    Wohnungen möglichst   alle   großzügige   Dachterrassen   besitzen   –   kurzum ein   Gebäude,   das   nur   aus   „Penthouses“   besteht.   Dies   gelang uns   nur   bedingt,   weil   Dachterrassen   in   den   Erdgeschossen nicht   gebaut   werden   können,   ein   kleiner   Privatgarten   erschien uns jedoch als adäquater Ersatz. Eine   Herausforderung   für   uns   war   der   zweite   Wunsch,   auf dem   polygonalen   Grundstück   möglichst   viele   Wohnungen   un - terzubringen.   Heraus   kam   ein   terrassiertes   Gebäude,   das   auf - grund        seiner        Dachüberstände,        seiner        liegenden Fassadenöffnungen   und   seiner   überstehenden   Dachterrassen die   Horizontale   betont   und   sich   so   in   die   kleinteilige   Bebau - ung   der   Umgebung   einfügt.   Die   Vor-   und   Rücksprünge   lassen ein    interessantes    und    abwechslungsreiches    Fassadenbild entstehen,   das   Spiel   aus   Licht   und   Schatten   unterstreicht   den skulpturalen Charakter des Gebäudes. Die   großzügigen   Wohnungen   sind   dank   der   großformatigen Fenster   lichtdurchflutet.   Auf   dunkle,   abgeschlossenen   Flure konnten   wir   gut   verzichten.   Sie   öffnen   sich   stattdessen   immer zu den Wohnräumen, zum Licht. Eine   Holzpelletsheizung   dient   als   Energieerzeuger.   Sie   ver - sorgt   die   Fußbodenheizungen   und   dient   der   Warmwasserbe - reitung.
wohnen in der laubenhaid
bauort: Schwabach bauherr: Privat planung / fertigstellung: 2006 / 2008 hauptnutzfläche: 445 m² bruttorauminhalt: 1.380 m³ leistungen: Gebäude, Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1-5 EnEV-Berechnung Es   wurde   der   Wunsch   an   uns   herangetragen,   auf   einem   rückwärtig   gelegenen   Grundstück   innerhalb   einer gewachsenen   Siedlung   ein   Gebäude   zu   entwickeln,   dessen   Wohnungen   möglichst   alle   großzügige   Dach - terrassen   besitzen   –   kurzum   ein   Gebäude,   das   nur   aus   „Penthouses“   besteht.   Dies   gelang   uns   nur   be - dingt,   weil   Dachterrassen   in   den   Erdgeschossen   nicht   gebaut   werden   können,   ein   kleiner   Privatgarten erschien uns jedoch als adäquater Ersatz. Eine   Herausforderung   für   uns   war   der   zweite   Wunsch,   auf   dem   polygonalen   Grundstück   möglichst   viele Wohnungen   unterzubringen.   Heraus   kam   ein   terrassiertes   Gebäude,   das   aufgrund   seiner   Dachüber - stände,   seiner   liegenden   Fassadenöffnungen   und   seiner   überstehenden   Dachterrassen   die   Horizontale betont   und   sich   so   in   die   kleinteilige   Bebauung   der   Umgebung   einfügt.   Die   Vor-   und   Rücksprünge   lassen ein   interessantes   und   abwechslungsreiches   Fassadenbild   entstehen,   das   Spiel   aus   Licht   und   Schatten unterstreicht den skulpturalen Charakter des Gebäudes. Die   großzügigen   Wohnungen   sind   dank   der   großformatigen   Fenster   lichtdurchflutet.   Auf   dunkle,   abge - schlossenen   Flure   konnten   wir   gut   verzichten.   Sie   öffnen   sich   stattdessen   immer   zu   den   Wohnräumen, zum Licht. Eine   Holzpelletsheizung   dient   als   Energieerzeuger.   Sie   versorgt   die   Fußbodenheizungen   und   dient   der Warmwasserbereitung.
wohnen in der laubenhaid
bauort: Schwabach bauherr: Privat planung / fertigstellung: 2006 / 2008 hauptnutzfläche: 445 m² bruttorauminhalt: 1.380 m³ leistungen: Gebäude, Technische Ausrüstung Leistungsphasen 1-5 EnEV-Berechnung Es   wurde   der   Wunsch   an   uns   herangetragen,   auf   einem   rückwärtig   gelegenen   Grundstück   innerhalb   einer gewachsenen   Siedlung   ein   Gebäude   zu   entwickeln,   dessen   Wohnungen   möglichst   alle   großzügige   Dach - terrassen   besitzen   –   kurzum   ein   Gebäude,   das   nur   aus   „Penthouses“   besteht.   Dies   gelang   uns   nur   be - dingt,   weil   Dachterrassen   in   den   Erdgeschossen   nicht   gebaut   werden   können,   ein   kleiner   Privatgarten erschien uns jedoch als adäquater Ersatz. Eine   Herausforderung   für   uns   war   der   zweite   Wunsch,   auf   dem   polygonalen   Grundstück   möglichst   viele Wohnungen   unterzubringen.   Heraus   kam   ein   terrassiertes   Gebäude,   das   aufgrund   seiner   Dachüber - stände,   seiner   liegenden   Fassadenöffnungen   und   seiner   überstehenden   Dachterrassen   die   Horizontale betont   und   sich   so   in   die   kleinteilige   Bebauung   der   Umgebung   einfügt.   Die   Vor-   und   Rücksprünge   lassen ein   interessantes   und   abwechslungsreiches   Fassadenbild   entstehen,   das   Spiel   aus   Licht   und   Schatten unterstreicht den skulpturalen Charakter des Gebäudes. Die   großzügigen   Wohnungen   sind   dank   der   großformatigen   Fenster   lichtdurchflutet.   Auf   dunkle,   abge - schlossenen   Flure   konnten   wir   gut   verzichten.   Sie   öffnen   sich   stattdessen   immer   zu   den   Wohnräumen, zum Licht. Eine   Holzpelletsheizung   dient   als   Energieerzeuger.   Sie   versorgt   die   Fußbodenheizungen   und   dient   der Warmwasserbereitung.
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N