© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
generalsanierung doppelturnhalle windsbach
bauort: Windsbach bauherr: Stadt Windsbach planung / fertigstellung: 2009 / 2013 hauptnutzfläche: 1.070 m² bruttorauminhalt: 8.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz, Energieberatung, SiGeKo Sanierungsgutachten Bei   dem   Objekt   handelt   es   sich   um   eine   Doppelturnhalle,   die   in   erster   Linie   als   Schulturnhalle   genutzt   wird.   Vor - schriften   gemäß   Normen   bzw.   laut   Sportverbänden   bezüglich   der   Mindestanforderungen   an   diverse   Sportarten wie Raumhöhe bei Basketball, Randabstand bei Fuß- und Handball usw. waren nicht berücksichtigt. Die   Halle   selbst   und   auch   die   Nebenräume   sind   eingeschossig   und   nicht   unterkellert.   Die   Halle   ist   von   einem freitragenden   Satteldach   mit   12°   Dachneigung   überdeckt,   die   Neben-   und   Funktionsräume   haben   teilweise Pultdachkonstruktionen   und   teilweise   Flachdächer   mit   Dachabdichtungen.   Die   lichte   Raumhöhe   der   Halle   be - trägt ca. 5,50 m. Die restlichen Räume haben Normalhöhen von 2,70 – 3,50m. Bei   der   der   Generalsanierung   mussten   sowohl   die   energetischen,      wie   auch   die   funktionellen,   defekten   bzw. nicht   mehr   dem   heutigen   Stand   der   Technik   entsprechenden   Bauteile   ertüchtigt   werden.   Dadurch   konnte   die Halle   komplett   neu   und   modern   gestaltet   werden.   Sämtliche   Flachdächer   wurden   auf   Wunsch   des   Bauherrn durch Pultdächer ersetzt und der Geräteraum verdoppelt. Die   bestehenden   Haustechnikinstallationen   entsprachen   nicht   mehr   den   anerkannten   technischen   Regeln   und waren   teilweise   nicht   mehr   funktionsfähig   und   wurden   gemäß   den   derzeitig   geltenden   Normen   neu   installiert. Die   Halle   wird   mit   einer   speziellen   Deckenheizung   und   die   übrigen   Räume   mit   Deckenstrahlplatten   beheizt. Über eine Fernwärmeleitung wird die Turnhalle mit Wärme versorgt.
© 2018 · Appeltauer + Brandl · Architekten · Höllgasse 3 · 91126 Schwabach
generalsanierung doppelturnhalle
bauort: Windsbach bauherr: Stadt Windsbach planung / fertigstellung: 2009 / 2013 hauptnutzfläche: 1.070 m² bruttorauminhalt: 8.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz, Energieberatung, SiGeKo, Sanierungsgutachten Bei   dem   Objekt   handelt   es   sich   um   eine   Doppelturnhalle,   die in   erster   Linie   als   Schulturnhalle   genutzt   wird.   Vorschriften gemäß   Normen   bzw.   laut   Sportverbänden   bezüglich   der   Min - destanforderungen   an   diverse   Sportarten   wie   Raumhöhe   bei Basketball,   Randabstand   bei   Fuß-   und   Handball   usw.   waren nicht berücksichtigt. Die   Halle   selbst   und   auch   die   Nebenräume   sind   eingeschos - sig   und   nicht   unterkellert.   Die   Halle   ist   von   einem   freitragen - den   Satteldach   mit   12°   Dachneigung   überdeckt,   die   Neben- und   Funktionsräume   haben   teilweise   Pultdachkonstruktionen und   teilweise   Flachdächer   mit   Dachabdichtungen.   Die   lichte Raumhöhe    der    Halle    beträgt    ca.    5,50    m.    Die    restlichen Räume haben Normalhöhen von 2,70 – 3,50m. Bei   der   der   Generalsanierung   mussten   sowohl   die   energeti - schen,      wie   auch   die   funktionellen,   defekten   bzw.   nicht   mehr dem   heutigen   Stand   der   Technik   entsprechenden   Bauteile   er - tüchtigt   werden.   Dadurch   konnte   die   Halle   komplett   neu   und modern   gestaltet   werden.   Sämtliche   Flachdächer   wurden   auf Wunsch   des   Bauherrn   durch   Pultdächer   ersetzt   und   der   Ge - räteraum verdoppelt. Die   bestehenden   Haustechnikinstallationen   entsprachen   nicht mehr   den   anerkannten   technischen   Regeln   und   waren   teil - weise   nicht   mehr   funktionsfähig   und   wurden   gemäß   den   der - zeitig   geltenden   Normen   neu   installiert.   Die   Halle   wird   mit einer   speziellen   Deckenheizung   und   die   übrigen   Räume   mit Deckenstrahlplatten    beheizt.    Über    eine    Fernwärmeleitung wird die Turnhalle mit Wärme versorgt.
generalsanierung doppelturnhalle windsbach
bauort: Windsbach bauherr: Stadt Windsbach planung / fertigstellung: 2009 / 2013 hauptnutzfläche: 1.070 m² bruttorauminhalt: 8.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz, Energieberatung, SiGeKo Sanierungsgutachten Bei   dem   Objekt   handelt   es   sich   um   eine   Doppelturnhalle,   die   in   erster   Linie   als   Schulturnhalle   genutzt wird.   Vorschriften   gemäß   Normen   bzw.   laut   Sportverbänden   bezüglich   der   Mindestanforderungen   an   di - verse   Sportarten   wie   Raumhöhe   bei   Basketball,   Randabstand   bei   Fuß-   und   Handball   usw.   waren   nicht berücksichtigt. Die   Halle   selbst   und   auch   die   Nebenräume   sind   eingeschossig   und   nicht   unterkellert.   Die   Halle   ist   von einem   freitragenden   Satteldach   mit   12°   Dachneigung   überdeckt,   die   Neben-   und   Funktionsräume   haben teilweise   Pultdachkonstruktionen   und   teilweise   Flachdächer   mit   Dachabdichtungen.   Die   lichte   Raumhöhe der Halle beträgt ca. 5,50 m. Die restlichen Räume haben Normalhöhen von 2,70 – 3,50m. Bei   der   der   Generalsanierung   mussten   sowohl   die   energetischen,      wie   auch   die   funktionellen,   defekten bzw.   nicht   mehr   dem   heutigen   Stand   der   Technik   entsprechenden   Bauteile   ertüchtigt   werden.   Dadurch konnte   die   Halle   komplett   neu   und   modern   gestaltet   werden.   Sämtliche   Flachdächer   wurden   auf   Wunsch des Bauherrn durch Pultdächer ersetzt und der Geräteraum verdoppelt. Die   bestehenden   Haustechnikinstallationen   entsprachen   nicht   mehr   den   anerkannten   technischen   Regeln und   waren   teilweise   nicht   mehr   funktionsfähig   und   wurden   gemäß   den   derzeitig   geltenden   Normen   neu installiert.   Die   Halle   wird   mit   einer   speziellen   Deckenheizung   und   die   übrigen   Räume   mit   Deckenstrahl - platten beheizt. Über eine Fernwärmeleitung wird die Turnhalle mit Wärme versorgt.
generalsanierung doppelturnhalle windsbach
bauort: Windsbach bauherr: Stadt Windsbach planung / fertigstellung: 2009 / 2013 hauptnutzfläche: 1.070 m² bruttorauminhalt: 8.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz, Energieberatung, SiGeKo Sanierungsgutachten Bei   dem   Objekt   handelt   es   sich   um   eine   Doppelturnhalle,   die   in   erster   Linie   als   Schulturnhalle   genutzt wird.   Vorschriften   gemäß   Normen   bzw.   laut   Sportverbänden   bezüglich   der   Mindestanforderungen   an   di - verse   Sportarten   wie   Raumhöhe   bei   Basketball,   Randabstand   bei   Fuß-   und   Handball   usw.   waren   nicht berücksichtigt. Die   Halle   selbst   und   auch   die   Nebenräume   sind   eingeschossig   und   nicht   unterkellert.   Die   Halle   ist   von einem   freitragenden   Satteldach   mit   12°   Dachneigung   überdeckt,   die   Neben-   und   Funktionsräume   haben teilweise   Pultdachkonstruktionen   und   teilweise   Flachdächer   mit   Dachabdichtungen.   Die   lichte   Raumhöhe der Halle beträgt ca. 5,50 m. Die restlichen Räume haben Normalhöhen von 2,70 – 3,50m. Bei   der   der   Generalsanierung   mussten   sowohl   die   energetischen,      wie   auch   die   funktionellen,   defekten bzw.   nicht   mehr   dem   heutigen   Stand   der   Technik   entsprechenden   Bauteile   ertüchtigt   werden.   Dadurch konnte   die   Halle   komplett   neu   und   modern   gestaltet   werden.   Sämtliche   Flachdächer   wurden   auf   Wunsch des Bauherrn durch Pultdächer ersetzt und der Geräteraum verdoppelt. Die   bestehenden   Haustechnikinstallationen   entsprachen   nicht   mehr   den   anerkannten   technischen   Regeln und   waren   teilweise   nicht   mehr   funktionsfähig   und   wurden   gemäß   den   derzeitig   geltenden   Normen   neu installiert.   Die   Halle   wird   mit   einer   speziellen   Deckenheizung   und   die   übrigen   Räume   mit   Deckenstrahl - platten beheizt. Über eine Fernwärmeleitung wird die Turnhalle mit Wärme versorgt.
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N