© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
© 2018  ·  Appeltauer + Brandl · Architekten  ·  Höllgasse 3  ·  91126 Schwabach
adam-kraft-gymnasium
bauort: Schwabach bauherr: Stadt Schwabach planung / fertigstellung: 2004 / 2007 hauptnutzfläche: 970 m² bruttorauminhalt: 7.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz Anlass   der   Neubauten   war   einerseits   die   Einführung   des   8-jährigen   Gymnasiums   in   Bayern,   andererseits   war nahezu   zeitgleich   eine   Erweiterung   des   vorhandenen   Schulkomplexes   mit   Räumen   für   die   Oberstufe   notwen - dig. Es   entstanden   zwei   dreigeschossige   Baukörper   die   mittels   zweier   Gelenke   mit   dem   Bestand   bzw.   untereinan - der verbunden sind und einen geschlossenen Komplex um den bereits vorhandenen Schulhof bilden. Der   Speiseraum   befindet   sich   im   Erdgeschoss   und   ist   zum   Hof   orientiert.   Die   erforderliche   Raumhöhe   wird durch   eine   2-geschossige Ausbildung   erreicht.   Die   Nebenräume   wie   Versorgungsküche,   Spülküche,   Lager,   Per - sonalräume,   Behindertentoilette   sind   neben   dem   Speiseraum   Richtung AKG   Westbau   angeordnet.   Die Anliefe - rung    der    Mittagsverpflegung    erfolgt    über    den    Pausenhof    während    der    Unterrichtszeiten,    so    dass    keine Gefährdung der Schüler entsteht. Im   1.OG   befindet   sich   der   Bereich   des   Schulcafes   mit   dazugehöriger   Küche,   die   Toilettenanlagen   und   der   E- Technikraum.   Im   2.OG   sind   die   Aufenthaltsräume   der   Ganz-tagesbetreuung   mit   den   Bereichen   Multifunktion, Spiele   und   Unterhaltung,   LEN   (Lesen-Entspannen-Nachdenken),   sowie   ein   Präsentationsatelier   für   Medienge - staltung unter-gebracht. Die   vertikale   Erschließung   im   Treppenhaus   erfolgt   zusätzlich   über   einen   behindertengerechten Aufzug,   der   bis - her   im   Gesamtkomplex   fehlte.   Die   8   Klassenzimmer   der   Oberstufe   sind   über   die   drei   Geschosse   im   zweiten Baukörper verteilt.
© 2018 · Appeltauer + Brandl · Architekten · Höllgasse 3 · 91126 Schwabach
adam-kraft-gymnasium
bauort: Schwabach bauherr: Stadt Schwabach planung / fertigstellung: 2004 / 2007 hauptnutzfläche: 970 m² bruttorauminhalt: 7.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz Anlass   der   Neubauten   war   einerseits   die   Einführung   des   8- jährigen    Gymnasiums    in    Bayern,    andererseits    war    nahezu zeitgleich   eine   Erweiterung   des   vorhandenen   Schulkomple - xes mit Räumen für die Oberstufe notwendig. Es   entstanden   zwei   dreigeschossige   Baukörper   die   mittels zweier   Gelenke   mit   dem   Bestand   bzw.   untereinander   verbun - den   sind   und   einen   geschlossenen   Komplex   um   den   bereits vorhandenen Schulhof bilden. Der   Speiseraum   befindet   sich   im   Erdgeschoss   und   ist   zum Hof   orientiert.   Die   erforderliche   Raumhöhe   wird   durch   eine   2- geschossige   Ausbildung   erreicht.   Die   Nebenräume   wie   Ver - sorgungsküche,        Spülküche,        Lager,        Personalräume, Behindertentoilette    sind    neben    dem    Speiseraum    Richtung AKG   Westbau   angeordnet.   Die   Anlieferung   der   Mittagsver - pflegung   erfolgt   über   den   Pausenhof   während   der   Unterrichts - zeiten, so dass keine Gefährdung der Schüler entsteht. Im   1.OG   befindet   sich   der   Bereich   des   Schulcafes   mit   dazu - gehöriger    Küche,    die    Toilettenanlagen    und    der    E-Techni - kraum.    Im    2.OG    sind    die    Aufenthaltsräume    der    Ganz- tagesbetreuung   mit   den   Bereichen   Multifunktion,   Spiele   und Unterhaltung,    LEN    (Lesen-Entspannen-Nachdenken),    sowie ein Präsentationsatelier für Mediengestaltung unter-gebracht. Die   vertikale   Erschließung   im   Treppenhaus   erfolgt   zusätzlich über   einen   behindertengerechten   Aufzug,   der   bisher   im   Ge - samtkomplex   fehlte.   Die   8   Klassenzimmer   der   Oberstufe   sind über die drei Geschosse im zweiten Baukörper verteilt.
adam-kraft-gymnasium
bauort: Schwabach bauherr: Stadt Schwabach planung / fertigstellung: 2004 / 2007 hauptnutzfläche: 970 m² bruttorauminhalt: 7.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz Anlass   der   Neubauten   war   einerseits   die   Einführung   des   8-jährigen   Gymnasiums   in   Bayern,   andererseits war   nahezu   zeitgleich   eine   Erweiterung   des   vorhandenen   Schulkomplexes   mit   Räumen   für   die   Oberstufe notwendig. Es   entstanden   zwei   dreigeschossige   Baukörper   die   mittels   zweier   Gelenke   mit   dem   Bestand   bzw.   unter - einander   verbunden   sind   und   einen   geschlossenen   Komplex   um   den   bereits   vorhandenen   Schulhof   bil - den. Der   Speiseraum   befindet   sich   im   Erdgeschoss   und   ist   zum   Hof   orientiert.   Die   erforderliche   Raumhöhe wird   durch   eine   2-geschossige   Ausbildung   erreicht.   Die   Nebenräume   wie   Versorgungsküche,   Spülküche, Lager,   Personalräume,   Behindertentoilette   sind   neben   dem   Speiseraum   Richtung AKG   Westbau   angeord - net.   Die Anlieferung   der   Mittagsverpflegung   erfolgt   über   den   Pausenhof   während   der   Unterrichtszeiten,   so dass keine Gefährdung der Schüler entsteht. Im   1.OG   befindet   sich   der   Bereich   des   Schulcafes   mit   dazugehöriger   Küche,   die Toilettenanlagen   und   der E-Technikraum.   Im   2.OG   sind   die   Aufenthaltsräume   der   Ganz-tagesbetreuung   mit   den   Bereichen   Multi - funktion,   Spiele   und   Unterhaltung,   LEN   (Lesen-Entspannen-Nachdenken),   sowie   ein   Präsentationsatelier für Mediengestaltung unter-gebracht. Die   vertikale   Erschließung   im   Treppenhaus   erfolgt   zusätzlich   über   einen   behindertengerechten   Aufzug, der   bisher   im   Gesamtkomplex   fehlte.   Die   8   Klassenzimmer   der   Oberstufe   sind   über   die   drei   Geschosse im zweiten Baukörper verteilt.
adam-kraft-gymnasium
bauort: Schwabach bauherr: Stadt Schwabach planung / fertigstellung: 2004 / 2007 hauptnutzfläche: 970 m² bruttorauminhalt: 7.350 m³ leistungen: Gebäude + Raumbildender Ausbau Leistungsphasen 1-9 Brandschutz Anlass   der   Neubauten   war   einerseits   die   Einführung   des   8-jährigen   Gymnasiums   in   Bayern,   andererseits war   nahezu   zeitgleich   eine   Erweiterung   des   vorhandenen   Schulkomplexes   mit   Räumen   für   die   Oberstufe notwendig. Es   entstanden   zwei   dreigeschossige   Baukörper   die   mittels   zweier   Gelenke   mit   dem   Bestand   bzw.   unter - einander   verbunden   sind   und   einen   geschlossenen   Komplex   um   den   bereits   vorhandenen   Schulhof   bil - den. Der   Speiseraum   befindet   sich   im   Erdgeschoss   und   ist   zum   Hof   orientiert.   Die   erforderliche   Raumhöhe wird   durch   eine   2-geschossige   Ausbildung   erreicht.   Die   Nebenräume   wie   Versorgungsküche,   Spülküche, Lager,   Personalräume,   Behindertentoilette   sind   neben   dem   Speiseraum   Richtung AKG   Westbau   angeord - net.   Die Anlieferung   der   Mittagsverpflegung   erfolgt   über   den   Pausenhof   während   der   Unterrichtszeiten,   so dass keine Gefährdung der Schüler entsteht. Im   1.OG   befindet   sich   der   Bereich   des   Schulcafes   mit   dazugehöriger   Küche,   die Toilettenanlagen   und   der E-Technikraum.   Im   2.OG   sind   die   Aufenthaltsräume   der   Ganz-tagesbetreuung   mit   den   Bereichen   Multi - funktion,   Spiele   und   Unterhaltung,   LEN   (Lesen-Entspannen-Nachdenken),   sowie   ein   Präsentationsatelier für Mediengestaltung unter-gebracht. Die   vertikale   Erschließung   im   Treppenhaus   erfolgt   zusätzlich   über   einen   behindertengerechten   Aufzug, der   bisher   im   Gesamtkomplex   fehlte.   Die   8   Klassenzimmer   der   Oberstufe   sind   über   die   drei   Geschosse im zweiten Baukörper verteilt.
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N
APPELTAUER + BRANDL A   R   C   H   I   T   E   K   T   E   N